Maßeinheiten im pharaonischen Ägypten.





Das alte Ägypten war mit seinem Verwaltungsbeamtentum und seiner Priesterkaste ein gut und straff organisiertes Staatsgebilde. Dementsprechend waren Maßeinheiten für die Zeit, Längen-, Flächen-, Raum- und Hohlmaße sowie Gewichte bekannt und dienten zur Dokumentation von Vorgängen. Feldvermesser, Architekten, Steuereintreiber, sie alle lernten diese Begriffe genau wie die Schreiber in einer entsprechenden Schulung und waren, da sie über die Fähigkeit zum Lesen und Schreiben verfügten, der oberen Schicht der Bevölkerung zuzurechnen. Dokumentiert wurde diese Tatsache in den Grabausmalungen, das im Kopf dieser Seite eingeblendete Bild aus dem Grab des Menena (Theben Nr. 69) und zeigt im oberen Teil die Vermessung eines Getreidefeldes zur Steuertaxierung, im unteren Bild wird das eingebrachte Korn mit Meßgefäßen umgeschüttet und der Ernteertrag zur Steuerfestlegung dokumentiert. Die Maße wurde durch eine polizeiähnlich Truppe - z.B. auf den Märkten - kontrolliert und Gewichts- oder Maßfälscher öffentlich ausgeprügelt. Denn die Einhaltung dieser "Eichordnung" war ein öffentliches Anliegen, ein Verstoß dagegen war ein Verstoß gegen die Maat und nicht umsonst heißt es im Spruch 125 des Totenbuches in Zeile 34ff
"Ich habe am Hohlmaß nichts hinzugefügt und nichts vermindert,
ich habe das Flächenmaß (Arure) nicht geschmälert
und am Ackerland nichts verändert.
Ich habe zu den Gewichten der Handwaage nichts hinzugefügt
und das Lot der Standwaage nicht verschoben."
und weiter in Zeile 65 bei der Anrufung der Totenrichter: "Oh Löwenpaar, ... ich habe das Hohlmaß nicht verletzt"
Welche Maßeinheiten gab es also im Ägypten der Pharaonen?

Die Zeiteinheiten

Die Längenmaße

Die Flächenenmaße

Die Raum-(Hohl-)maße

Die Gewichtseinheiten

Die Wertmaße


Die Zeiteinheiten

Die Zeitmessung ergab sich als eine Notwendigkeit für die Priesterschaft und war sehr früh schon dokumentiert. Denn das Auftreten der Nilüberschwemmung und seine richtige Vorhersage bildete die (Wissens-)Machtbasis gegenüber dem "gemeinen" Volk, welches 95 % der Bevölkerung ausmachte.
Verwendete Zeiteinheiten

Der Tag hatte 24 Stunden (12 Tag- und 12 Nachtstunden), die Stunde 60 Minuten und die Minute 60 Sekunden. Das ägyptische Jahr hatte 12 Monate mit jeweils 30 Tagen, hinzu kamen 5 Epagomenen ("Die Tage zwischen den Jahren"), hier wurden die Geburtstage von Osiris, Horus, Seth, Isis und Nephthys gefeiert. Der Jahreswechsel (Neujahr) fiel nach heutigem Kalendarium auf den 21. Juni unseres Kalenders, also der Sommersonnenwende.

    


Die Längenmaße

Die bekannten Maßeinheiten orientieren sich an den naheliegenden, am menschlichen Körper vorhandenen Distanzgrößen der (Unterarm-)Elle, Handbreite, Fingerbreite und Faustdurchmesser bzw. auch einem Vielfachen davon. Diese Längenmaße variierten im Laufe der Zeit natürlich, sodaß die genannten Angaben in unserem Dimensionen nur ungefähre Maße sein können.
Zur Längenmessung wurde ein Knotenseil von 100 Ellen Länge verwendet, nach jeder Elle war ein Knoten in das Seil gemacht. Zur Errichtung eines rechten Winkels war ein geschlossenes Knotenseil mit 12 Ellen Länge, also 12 Knoten erforderlich. Teilte man dieses Seil in Abschnitte von 3, 4 und 5 Knoten, so bildete sich zwischen dem Abschnitt von 3 und 4 Knoten ein rechter Winkel. Es sei die Frage gestattet, wo Pythagoras seinen berühmten Lehrsatz gestohlen hat, am wahrscheinlichsten aus der Bibliothek von Alexandria. Denn die Ägypter hatten nachweislich weit vor ihm Kenntnis vom Seitenverhältnis eines rechtwinkligen Dreieckes mit der Gesetzmäßigkeit a2 + b2 = c2 oder 32 + 42 = 52

Längenmaße

Die Elle (mech) wurde auch als "Königliche Elle" bezeichnet im Gegensatz zu weiteren Längeeinheiten gleicher Bezeichnung; sie war z.B. in der Planung von Tempeln, Palästen, Gräbern, staatlichen Gebäuden und in der Landvermessung die verwendete Maßeinheit.
    


Die Flächenenmaße

Flächenmaße

    


Die Raum- & (Hohl-)maße

Raum- / Hohlmaße

    


Die Gewichtseinheiten

Gewichtseinheiten

    


Die Wertmaße

Als einziges Wertmaß ist das schentj bekannt; es stellt den Wert von 1/12tel deben Silber dar; im Alten und Mittleren Reich damit den Wert von ca. 1,1 Gramm, im Neuen Reich den von 7,6 Gramm Silber.


Meßgeräte



Die obige Abbildung zeigt oben links eine Königliche Elle, Material Holz, 52,7 cm Länge, oben rechts ein Lot zur Überprüfung der Senkrechten, bemaltes Holz (Höhe 48 cm) mit Lotgewicht aus Kalkstein und unten ein Lot zur Überprüfung der Waagerechten und des rechten Winkels, bemaltes Holz (Schenkellänge 36 cm) mit Lotgewicht aus Kalkstein. Alle Objekte befinden sich im Besitz des Ägyptischen Museums in Kairo.

    





Literaturverzeichnis:
A. Eggebrecht, Das alte Ägypten, Bertelsmann, München
R. Hannig, Großes Handwörterbuch Ägyptisch-Deutsch, Zabern, Mainz
A.G. Shedid, Das Grab des Sennedjem, Zabern, Mainz
E.A. Wallis Budge, The Mummy, Dover Publ. Inc., New York



Aktualisierungsstand