Geboren wurde ich am 07. August 1939 in Berlin. Die Berliner Luft schnupperte ich jedoch nicht sehr lange, denn danach ging es im Reisegepäck der Eltern in einige europäische Städte wie Wien oder Krakau. Aufgewachsen bin ich in der Hansestadt Lübeck, dort ging ich auch zur Schule und absolvierte einen Teil meiner Berufsausbildung. Heute noch sind meine Frau und ich immer wieder gerne in der Stadt der Buddenbrooks, des Marzipans und besuchen besonders gern Lübeck-Travemünde. Seit dem Jahr 2008 organisiere ich auch die jährlichen Klassentreffen meiner ehemaligen Schule, die jedes Jahr in Lübeck stattfinden.

Beruflich "verschlug" es mich dann nach Frankfurt am Main, wo ich nach einem Studium der Ingenieurswissenschaft lange Jahre bei der Hoechst AG im Radio-Chemischen Labor in Frankfurt-Griesheim arbeitete; erst in der Forschung und nach Abschluß meines Studiums und eines Aufenthalts in den USA in der Produktion Radiodiagnostika als Betriebsleiter. Hier wurden radioaktive Pharmazeutika hergestellt. Das Arbeiten mit radioaktiven Stoffen war seit Schulzeiten mein Wunsch. Als Abschlußarbeit der Schulzeit habe ich eine schriftliche Arbeit mit dem Titel "Die friedlichen Nutzung der Kernenergie" abgegeben - und das im Jahr 1955.

Manfred Pohl

In der zweiten Hälfte meiner beruflichen Laufbahn arbeitete ich vor allem im Bereich Gefahrgut-Logistik und der Programmierung von Großrechnern. Seit Januar 1999 bin ich jetzt im Ruhestand und genieße meinen "Freiherr von Arbeit". Und seit September 2015 sind wir in die Residenz Schloß Stetten umgesiedelt, wo wir eine herrliche 3-Zimmer-Wohnung mit Balkonblick ins Kochertal haben.




 


Seit 1962 bin ich glücklich verheiratet mit meiner Frau Gisela. Die ersten Jahre unserer Ehe verbrachten wir in Offenbach am Main; nach meinem kurzen Auslandsaufenthalt in Boston zogen wir dann nach Frankfurt am Main. Im Jahr 2009 gab es einige Gründe zum Feiern: einer davon ist die Tatsache, daß Gisela und ich uns nunmehr seit 50 Jahren kennen.






Mit meiner Frau Gisela und Enkel Lukas (2009)




 

Im März 1964 wurde unsere Tochter Kerstin geboren. Nach der Schule absolvierte sie eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau. Dann packte sie das Fernweh und sie lebte einige Zeit in Basel und Los Angeles/USA. Dort lernte sie auch ihren späteren Ehemann Tony kennen, den sie 1991 heiratete. Sie lebt heute mit Tony in Mooroolbark im Großraum Melbourne und ist bei einer Tochterfirma eines deutschen Konzernunternehmens tätig. Seit 2010 lebt in ihrem Haus noch ein weiterer vierbeinige Cavalier King Charles-Bewohner, der auf den Namen "Murphy" hört (hören soll).





Kerstin und Tony (Aug. 2009)




 

Neunzehnhundertsiebenundsechzig folgte dann die zweite Erweiterung der Pohlschen Familie: unser Sohn Jens-Christian wurde im August geboren. Nach der Schule absolvierte Jens-Christian eine Lehre als Buchhändler und arbeitete eine Weile in diesem Beruf. Nach einem "ostfriesischen Intermezzo" (seinem Zivildienst auf der Insel Spiekeroog) lebt er heute in Hamburg. Dort hat er Mediendokumentation studiert und arbeitet in einem Unternehmen der Software-Branche. Sein im Jahr 2002 geborener Sohn Lukas scheint ein Teil der Interessen von Opa zu teilen; jedenfalls fasziniert ihn das Alte Ägypten und seine Bewohner - jetzt noch. Jens-Christian war ansonsten der spiritus rector dieser web-Seiten: er schenkte seinem Vater zum 60. Wiegenfest die Grundstruktur dieser homepage mit dem erklärten Hintergedanken, sein Vater möge sich nicht nur den "ollen Ejyptern" widmen, sondern seine EDV- und Programmierkenntnisse im Ruhestand nicht ganz vernachlässigen. Nicht ohne Erfolg, wie festzustellen bleibt.

Jens-Christian (Aug. 2009)


Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes ist für diese webpage
Manfred J. Pohl, 74653 Künzelsau

In einem Urteil (Aktenzeichen 28 0 627/02) hat das Landgericht Köln die Rechte von Betreibern einer Homepage gestärkt: Diese sind nun grundsätzlich für ihnen unbekannte Inhalte, welche Dritte in ein Onlineforum auf ihrer eigenen Homepage einstellen, nicht verantwortlich.

Aktualisierungsstand